Anästhesie

 

Augenheilkunde

 

Chirugie

 

Dermatologie

 

Gynäkologie

 

HNO

 

Krankenpflege

 

Mund-Kiefer

 

Neurochirugie

 

Orthopädie

 

Proktologie

 

Urologie

 

Zahnheilkunde

 

 

Anästhesie:


Anästhesie bedeutet Empfindungslosigkeit bzw. Betäubung.
Bekannter ist die Anästhesie unter der Bezeichnung Narkose. Narkose meint eigentlich einen schlafähnlichen Zustand, die Allgemeinanästhesie.

Der Anästhesist (Narkosearzt) ist für die Durchführung der Narkose zuständig. Er versetzt den Patienten in einen operationsfähigen Zustand, in dem er keinerlei Schmerzen empfindet. Des Weiteren überprüft und überwacht er während der Operation ständig die lebenswichtigen Funktionen wie Kreislauf und Atmung. Um seine Arbeit optimal verrichten zu können, muss der Anästhesist den Patienten genauer kennen lernen.

In einer Voruntersuchung (u.a. EKG, Blutuntersuchung) wir der Gesundheitszustand des Patienten und dementsprechend seine Narkosefähigkeit festgestellt.

Die Wahl des Anästhesieverfahrens hängt von verschiedenen Faktoren ab:


weiter